Bibelwoche

Ökumenische Bibelwoche und ökumenischer Bibelsonntag

Die Wurzeln der Bibelwoche reichen zurück in das Jahr 1935, als sich unter nationalsozialistischer Herrschaft Pfarrer der Bekennenden Kirche versammelten, um eine Bibelwoche vorzubereiten. Damals wurde am 18. Januar in Karlsruhe die erste Bibelwoche durchgeführt. Seitdem  werden Jahr für Jahr sieben Textabschnitte aus einem biblischen Buch ausgewählt. Diese Texte sind ein Angebot an kirchliche Kreise und Gruppen, sich eine Woche lang intensiv und kreativ mit der Bibel auseinanderzusetzen.

Die Bibelwoche hat sich ebenfalls zu einer ökumenischen Praxis weiterentwickelt. Deshalb wird sie in vielen Kirchengemeinden gerne mit dem Ökumenischen Bibelsonntag verbunden. Oft bildet dann die gemeinsame gottesdienstliche Feier am Bibelsonntag den Abschluss der vorausgegangenen Bibelwochenarbeit.

Arbeitshilfen zur Bibelwoche

Zur Durchführung der Bibelwoche gibt es verschiedene Arbeitshilfen: Ein Arbeitsbuch mit Teilnehmerheft entsteht in Zusammenarbeit von Katholischem Bibelwerk (KBW), Deutscher Bibelgesellschaft (DBG) und der Arbeitsgemeinschaft missionarischer Dienste (AMD). Es wird von der AMD herausgegeben. Daneben erstellen die Missionarischen Diensten der Evangelischen Landeskirche in Baden in Zusammenarbeit mit dem Bibellesebund eine weitere Arbeitshilfe mit DVD.

Materialien zur Bibelwoche 2022/2023

Kirche träumen

Arbeitsbuch

Zugänge zur Apostelgeschichte

Erhältlich beim Neukirchener Verlag, dem Katholischen Bibelwerk und der Deutschen Bibelgesellschaft.

Kirche träumen

Teilnehmerheft

Zugänge zur Apostelgeschichte

Erhältlich beim Neukirchener Verlag, dem Katholischen Bibelwerk und der Deutschen Bibelgesellschaft.

Als die Kirche noch jung war

Gemeindeheft

Sieben Bibelarbeiten zur Apostelgeschichte

Erhältlich beim Neukirchener Verlag, dem Katholischen Bibelwerk und der Deutschen Bibelgesellschaft.